BMWi-Geschäftsanbahnungsreise

AHK Tunesien - Events-Hauptkategorie Termin speichern
Beginn:
10.02.2019 | 10:13
Ende:
15.02.2019 - 10:14
Ort:
Berlin

Ansprechpartner

Dr. Makram Ben Hamida
Email: m.benhamida(at)ahktunis.org

Vom 10. bis 15. Februar 2019 führen MENA Business GmbH , die Deutsch-Algerische Industrie- und Handelskammer (AHK Algerien) und die Deutsch-Tunesische Industrie- und Handelskammer (AHK Tunesien)  in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Sicherheitswirtschaft e.V. (BDSW) eine Reise zur Geschäftsanbahnung  nach Algier / Algerien und Tunis / Tunesien zum Thema zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen durch. Das Projekt ist Bestandteil der Exportinitiative „Zivile Sicherheitstechnologien und -dienstleistungen“ und wird im Rahmen des Markterschließungsprogramms für KMU des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt.

Ziel dieser Geschäftsanbahnung ist es, deutschen kleinen und mittleren Unternehmen den Einstieg in den algerischen sowie den tunesischen Markt für zivile Sicherheitsprodukte und -dienstleistungen zu erleichtern und zu weiteren Erfolgen bei ihren Exporttätigkeiten zu verhelfen. Gezielt werden individuell vorbereitete Geschäftsgespräche mit potentiellen Geschäftspartnern für B2B-Treffen vermittelt, Besuche bei Referenzprojekten, Unternehmen und Institutionen durchgeführt sowie allgemeine und branchen- bzw. themenspezifische Informationen durch deutsche und lokale Experten und Multiplikatoren vorgestellt.

Für mehr Informationen über zu den jeweiligen Ländern bitte konsultieren Sie die Webseiten der AHK Algerien und AHK Tunesien.

Interessierte Unternehmen können sich bis zum 09. November 2018 bei dem unten angegebenen Kontakt für die Teilnahme anmelden.

Eine Übersicht zu weiteren Projekten des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU kann unter www.ixpos.de/markterschliessung abgerufen werden.